Beitrag der vergangenen Woche haben wir davor gewarnt, sich beim Abnehmen ausschließlich von grünen Smoothies zu ernähren. Entsprechende Diäten bringen Risiken mit sich, dies keineswegs auf die leichte Schulter zu nehmen sind. Allerdings möchten wir niemanden verunsichern, denn generell können grüne Smoothies beim Abnehmen eine große Hilfe sein.

Im heutigen Beitrag möchten wir daher zeigen, weshalb die Smoothies bei der Gewichtsreduzierung wertvolle Unterstützung leisten. Gleichzeitig gehen wir auf die Dinge ein, die beim Abnehmen zu berücksichtigen sind, damit die Gesundheit nicht zu kurz kommt.

Weshalb die Gewichtsreduzierung mit grünen Smoothies so gut funktioniert

Verringerte Zufuhr an Kohlenhydraten: Es sind nicht unbedingt die Fette, die dick machen. Eine verringerte Aufnahme an Kohlenhydraten hilft dabei, das Körpergewicht zu verringern. Zwar enthalten grüne Smoothie mehr Kohlenhydrate als Fett, doch insgesamt ist der Anteil äußerst gering. Der Hauptbestandteil der Smoothies ist schlichtweg Wasser.

Hoher Anteil an Nährstoffen: Diäten sind riskant, da eine einseitige Ernährung droht und als Folge ein Mangel an Nährstoffen auftritt. Grüne Smoothies enthalten besonders viele und zugleich sehr verschiedene Nährstoffe.

Gute Sättigung: Hunger macht das Abnehmen ungemein schwer. Die im Smoothie enthaltenen Ballaststoffe versprechen eine gute Sättigung, wodurch sich ein Hungergefühl seltener einstellt.

Was beim Abnehmen mit Smoothies unbedingt zu beachten ist

Beim Abnehmen können ganz leicht Fehler gemacht werden, die entweder Abnehmerfolge zunichte machen oder womöglich sogar die Gesundheit beeinträchtigen. Die nachfolgenden Tipps und Hinweise sollen dabei helfen, derartige Fehler zu vermeiden.

Ausschließliche Ernährung von grünen Smoothies: Obwohl grüne Smoothies zahlreiche Nährstoffe enthalten, droht die Gefahr eine zu einseitigen Ernährung. Besser ist es, sich ausgewogen zu ernähren und mit den Smoothies einzelne Mahlzeiten (z.B. das Mittagessen) zu ersetzen. So ist eine umfassende Nährstoffversorgung gewährleistet.

An Proteine denken: Wie einleitend angedeutet wurde, spielen Proteine beim Abnehmen eine wichtige Rolle. Sie helfen beim Ankurbeln der Fettverbrennung und sollten daher weiterhin aufgenommen werden.

Smoothies abwechslungsreich zubereiten: Nicht immer auf dasselbe Blattgrün sowie Früchte zurückgreifen, sondern für Abwechslung zu sorgen, damit der Körper fortlaufend mit allen wichtigen Nährstoffen versorgt wird. Außerdem hilft die geschmackliche Abwechslung dabei, am Ball zu bleiben.

Körper muss grüne Smoothies vertragen: Wer noch nie grüne Smoothies konsumiert hat, sollte erst einmal langsam beginnen. Bis sich der Darm angepasst hat, können mehrere Monate vergehen. Gerade am Anfang ist es daher ratsam, erst einmal kleinere Smoothie-Mengen zu genießen und sich dann im Lauf der Zeit zu steigern.

Hinweis: Stets das Einverständnis vom Arzt holen

Es wurden ausschließlich allgemeine Tipps und Hinweise genannt. Wer mit grünen Smoothies abnehmen möchte, sollte sich zuvor Rat bei einem Arzt oder Ernährungsberater holen, um sich ein Einverständnis geben und am besten auch einen passenden Ernährungsplan erstellen zu lassen.

Das könnte Sie auch interessieren

Stefan

Über den Autor 

Ich bin mit Leib und Seele grün. Und das gilt nicht nur für meine Ernährung. Ich liebe die Farbe grün seit ich Kind war und bin in der grünen Natur ganz Ich. Und deshalb ist es sicher kein Zufall, dass mich das Konzept der grünen Smoothies von Anfang an überzeugt hat. Mit wachsender Begeisterung habe ich in den letzten drei Jahren viele Erfahrungen mit den grünen Smoothies gesammelt und möchte andere Menschen wirklich gern daran Teil haben lassen. Ich freue mich jeden Tag über den wachsenden Zuspruch, den unsere Homepage www.gruenesmoothies.org erfährt. Und deshalb wird diese Seite auch mit Liebe weiter gepflegt. Danke, dass ihr Leser dazu beitragt, dass es nicht egal ist, was wir tun.

    Mehr von mir im Internet:
  • googleplus