Wenn es ums Abnehmen geht, spielt die Ernährung DIE zentrale Rolle. Hier können dich grüne Smoothies sehr gut unterstützen. Zum einen ersetzen sie eine Mahlzeit und sparen somit einiges an Kalorien ein. Zum anderen versorgen Sie deinen Körper mit allen wichtigen Nährstoffen (Vitamine, Mineralien, Spurenelemente etc.) und sorgen auf dieser Ebene für eine Sättigung deines Körpers. Denn oft zeigt uns unser Körper weiterhin Hunger an, weil diese Vitalstoffe fehlen, obwohl bereits genügend Kalorien zugeführt wurden. Dieser Falle entkommst du mit einer perfekten Nährstoffversorgung durch grüne Smoothies.

Mithilfe von grünen Smoothies können die Pfunde purzeln und zugleich bietet sich die Chance, das erreichte Traumgewicht dauerhaft zu halten. Aber die Wahl der Rezepte zum Abnehmen spielt eine bedeutsame Rolle. Doch bevor wir zu den 5 Smoothie Rezepten zum Abnehmen kommen, verraten wir euch erst noch einige Kniffe, die es zu beachten gilt.

5 Dinge, auf die es beim Abnehmen mit grünen Smoothies ankommt

Mache um Zucker eine großen Bogen

Die Früchte, die sich im grünen Smoothie befinden, enthalten Fruchtzucker und somit eine ausreichende Süße. Auf ergänzende Süßstoffe sollte daher verzichtet werden. Dies gilt nicht nur für raffinierten Haushaltszucker, sondern auch für alternativen Süßstoffe, wie beispielsweise Ahornsirup, Birkenzucker (Xylit) oder Honig. Derartige Süßungsmittel führen dem Körper nur unnötige Kalorien zu.

Meide außerdem fetthaltige Zutaten

Es gibt Rezepte für grüne Smoothies, die eine Zugabe von Olivenöl oder die Verarbeitung fetthaltiger Zutaten, wie Avocado oder Kokomus, vorsehen. Die enthaltenen Fette erschweren die Verdauung und erhöhen die Anzahl an enthaltenen Kalorien. Zum Abnehmen sind jedoch kalorienarme Smoothies gefragt.

Nimm weniger Früchte und gib dafür mehr grüne Blattgemüse hinzu

Im Vergleich zu anderen Süßspeisen enthält Obst vergleichsweise wenige Kalorien. Dennoch ist die Kalorienanzahl nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. Für eine Diät empfiehlt es sich, die Smoothie Rezepte anzupassen, d.h. den Anteil an Früchten zu verringern und im Gegenzug den Grünanteil zu erhöhen. Rein Volumen her, sollte der Obstanteil nicht mehr als 50 Prozent betragen.

Greife auf frische Lebensmittel zurück

Besonders während einer Diätphase ist geschmackliche Abwechslung gefragt. Sollten bestimmte Zutaten nicht frisch verfügbar sein, bitte nicht der Versuchung unterliegen, Dosenobst zu verwenden. Derartige Früchte wurden meist intensiv gezuckert und sind daher wahre Kalorienbomben. Außerdem haben sie durch das Erhitzen zahlreiche Nährstoffe eingebüßt. Frische Zutaten sollten daher stets die erste Wahl sein, notfalls ist auch Tiefkühlware in Ordnung.

Verliere dein eigentliches Ziel nicht aus den Augen

Bei der Zubereitung ist die Versuchung groß, die unterschiedlichsten Zutaten zu verarbeiten, wie beispielsweise Superfoods in Pulverform. Allerdings steht nicht die hohe Zufuhr außergewöhnlicher Nährstoffe im Vordergrund, sondern eine kontrollierte Kalorienzufuhr.

5 wirksame Smoothie Rezepte, um das Körpergewicht zu reduzieren

Bei unseren grüne Smoothies Rezepten zum Abnehmen haben wir darauf vorrangig auf die Kalorien geachtet. Außerdem sollten die Nährstoffe zur Verfügung stehen, die der Körper wirklich benötigt.

Dünner Hans – Apfel Babyspinat Smoothie

1 Apfel
halbe Banane
handvoll Babyspinat
125ml Wasser

Schlanke Anke – Apfel Mango Salatmischung

1 Apfel
halbe Mango
2 handvoll bunte Salatmischung
125ml Wasser

Schöne Helena – Apfel Pfirsich Babyspinat Smoothie

1 Apfel
1 Pfirsich
handvoll Babyspinat
125ml Wasser

Leichter Birne Feldsalat Smoothie

1 Birne
handvoll Feldsalat
200ml Wasser

Banana Joe – Banane Babyspinat Feldsalat Smoothie

1 Banane
handvoll Babyspinat
handvoll Feldsalat
125ml Wasser

Bonus Tipps: Abnehmen und das neue Gewicht langfristig halten

Streng genommen ist es gar nicht so schwierig, das Körpergewicht zu verringern. Mit einer wirksamen Diät sind schnell ein paar Kilos verloren. Die wirkliche Herausforderung besteht darin, das neue Gewicht zu halten. Allerdings gelingt dies nur selten, weil der fiese Jojo-Effekt in Erscheinung tritt.

Der Jojo-Effekt ist mit dem Rückfall in alte Ernährungsgewohnheiten zu erklären. Wer mit seinen alten Gewohnheiten an Gewicht zugenommen hat, braucht sich nicht wundern, wenn dies nach Beendigung der Diät ebenfalls geschieht. Wer sein Traumgewicht erreicht hat und es halten möchte, muss anders vorgehen. Der Schlüssel zum Erfolg besteht darin, die Ernährung dauerhaft umzustellen und somit zu gewährleisten, dass dem Körper nicht unnötig viele Kalorien zugeführt werden.

Deshalb ist es auch gar nicht so sinnvoll, eine klassische Smoothie-Diät zu machen. Sie gilt zwar als wirkungsvoll, aber was geschieht in der Zeit danach? Wir vertreten daher die Ansicht, dass es besser ist, Smoothies dauerhaft in die alltägliche Ernährung zu integrieren – beispielsweise indem sie eine herkömmliche Mahlzeit am Tag ersetzen. So purzeln die Pfunde zunächst langsamer, aber dafür ist das Ergebnis von Dauer.

Beliebte Zutaten für grüne Smoothies zum Abnehmen

Zutat Eisen Calcium Vitamin C
Spinat 3 mg 130 mg 105 mg
Kopfsalat 0,3 mg 20 mg 13 mg
Apfel 0,5 mg 7 mg 12 mg
Birne 0,2 mg 9 mg 5 mg

* Nährwertangaben pro 100 g