Friseésalat als Zutat für grüne Smoothies

Wer nicht auf Anhieb weiß, welche Salatsorte sich hinter dem Namen Friseésalat verbirgt, kommt womöglich auf die Sprünge, sobald von Endiviensalat die Rede ist. Es handelt sich um denselben Salat, der im Übrigen schon seit der Antike angebaut wird und insbesondere mit Mittelmeerraum sehr verbreitet ist. Einige Sorten werden auch in Deutschland angebaut. Die Ernte erfolgt später als bei vielen anderen Salaten, weshalb die Endivie auch als Spätsommersalat bezeichnet wird.

Frisee / Endivie

Enthaltene Nährstoffe

Was die Nährstoffe anbelangt, so zeichnet sie sich in erster Linie dadurch aus, dass Friseésalat reich an Kalium und Kalzium ist. Außerdem ist ein verhältnismäßig hoher Wert an Folsäure und Vitamin A festzustellen.

100 Gramm Endiviensalat enthalten

Natrium: 53 mg
Kalium: 346 mg
Kalzium: 54 mg
Phosphor: 54 mg
Magnesium: 10 mg
Eisen: 1,4 mg
Vitamin A: 182 µg
Vitamin B1: 0,06 mg
Vitamin B2: 0,1 mg
Vitamin B3: 0,4 mg
Vitamin C: 10 mg

Bedeutung für grüne Smoothies und Geschmack

Frisée Blätter sind im Geschmack bitter, was am enthaltenen Milchsaft liegt. Bei der Dosierung als Zutat für einen grünen Smoothie gilt es dies zu berücksichtigen. Wer Neulinge auf den Geschmack bringen möchte, greift daher womöglich besser auf andere Salatsorten zurück. Was die Farbgebung betrifft, so entsteht beim Zerkleinern im Mixer ein eher helles aber dennoch sattes Grün.

Beschaffung und Zubereitung

Endivien sind vor allem während der Sommermonate gut erhältlich. Je nach Händler unterscheidet sich das Angebot, Salate mit besonders hoher Frische gibt es zumeist auf dem Wochenmarkt – zumindest wenn dort Ware aus regionalem Anbau verkauft wird. Die Haltbarkeit ist überschaubar, weshalb es ratsam ist, Endivien möglichst zeitnah zu verarbeiten. Die Blätter werden am besten kurz abgewaschen und im Anschluss klein geschnitten. Durch das Zerkleinern mit dem Messer wird sichergestellt, dass sie sich nicht um die Messer des Mixbehälters legen.

Unsere Übersicht aller Zutaten für grüne Smoothies.