Kopfsalat als Zutat für grüne Smoothies

Kopfsalat ist ein echter Klassiker der Deutschen Küche, der aufgrund der zunehmenden Vielfalt an Alternativen jedoch immer stärker in den Hintergrund gedrängt wird. Dasselbe ist auch bei der Sortenvielfalt festzustellen, in Deutschland werden zumindest im großen Rahmen nur noch rund 30 verschiedene Sorten angebaut.

Frischer Kopfsalat

Enthaltene Nährstoffe

Kopfsalat ist ein Gemüse, das hinsichtlich seiner Bedeutung für die Ernährung gerne unterschätzt wird. Dabei verkörpert er sozusagen einen großen Allrounder, immerhin ist er besonders reich an Nährstoffen – und das über ein sehr breites Spektrum hinweg.

100 Gramm Kopfsalat enthalten

Natrium: 8 mg
Kalium: 172 mg
Kalzium: 20 mg
Phosphor: 22 mg
Magnesium: 9 mg
Eisen 0.3 mg
Vitamin A: 245 µg
Vitamin E: 0,6 mg
Vitamin B1: 0,06 mg
Vitamin B2: 0,08 mg
Vitamin B3: 0.3 mg
Vitamin B6: 0,06 mg
Vitamin C: 13 mg

Bedeutung für grüne Smoothies und Geschmack

Kopfsalat wird gerade in Deutschland oft als Synonym für Salat betrachtet. Doch viele Menschen können sich für dieses Gemüse kaum begeistern, da es nahezu keinen Eigengeschmack aufweist. Hierdurch wird es für grüne Smoothies aber umso interessanter, da sich besonders milde Smoothies zubereiten lassen, bei denen zum Beispiel das Obst geschmacklich hervortritt. Weiterhin neigt das eher schwache Grün zu heftigen Reaktionen mit Zutaten in anderen Farben. Vor allem mit roten Zutaten verträgt es sich nicht gut, der Smoothie nimmt meist schon bei geringen Mengen eine bräunliche Farbe an. Der Geschmack bleibt davon natürlich unberührt.

Beschaffung und Zubereitung

Kopfsalat ist ein echter Klassiker unter den heimischen Gemüsesorten und daher leicht zu beziehen bzw. fast bei jedem Lebensmittelhändler mit Gemüseabteilung erhältlich. Allerdings gibt es große Unterschiede beim Anbau, die große Mehrheit an Salatköpfen stammt aus dem konventionellen Anbau. Es gibt aber auch Salatköpfe in Bio-Qualität, die beispielsweise von kleineren Gemüsehändlern angeboten werden.

Leider ist Kopfsalat in Sachen Lagerung sehr empfindlich. Er ist nur kurze Zeit haltbar und sollte daher möglichst zeitnah verwertet werden. Die Zubereitung im Mixer ist ein Kinderspiel, weil die Fasern des Blattgrüns nicht so zäh sind. Allerdings empfiehlt es sich, die Blätter im Vorfeld klein zu schneiden, damit sie besser an die Messer gelangen.

Unsere Übersicht aller Zutaten für grüne Smoothies.