Küchenmixer sind nicht erst kürzlich in Mode gekommen, schon immer waren sie als Haushaltsgeräte ungemein beliebt. Besonders der rasante Wirtschaftsaufschwung in den 1950er und 1960er Jahren führte dazu, dass deutsche Küchen plötzlich besser ausgestattet waren – und der Mixer gehörte zu dieser Ausstattung einfach mit dazu.

Doch schon damals hielt sich die Nutzung oft in Grenzen. Die Menschen mochten zwar ihre Mixer, wussten aber nicht so recht, was sie damit zubereiten sollten. Nicht selten beschränkte sich die Nutzung überwiegend auf die Zubereitung von Getränken, wie beispielsweise einfachen Milchshakes.

Mixer vielseitig einsetzen

Dabei lässt sich ein Mixer ungemein vielseitig nutzen, was sich immer mehr Menschen zu nutze machen wollen. Diese Entwicklung ist übrigens keineswegs nur dem Erfolgs des Thermomix geschuldet. Viele unserer Kunden, die sich ganz bewusst für einen Hochleistungsmixer mit hoher Drehzahl entscheiden, begeben sich eigenständig auf die Suche nach Rezepten. Ziel ist es, den eigenen Mixer nicht nur für die Zubereitung grüner Smoothies zu verwenden.

Mit einem Hochleistungsmixer lassen sich sehr viel mehr Speisen unterschiedlichster Art zubereiten, als generell vermutet wird. Im Grunde gilt es nur zu wissen, welche Möglichkeiten bestehen. Mit dieser Seite möchten wir einen Überblick schaffen.

Smoothies

Selbstverständlich führen wir Smoothies zuerst an, schließlich sind sie das Hauptthema unserer Website. Egal ob man grüne oder fruchtige Smoothies machen möchte, Obst und Gemüse sind im Mixer rasch zerkleinert.

Exemplarisch möchten wir für den grünen sowie den Frucht-Smoothie zwei Rezepte vorstellen:

Brennnessel Löwenzahn Smoothie

Birnen Smoothie

Sorbet und andere Eiskreationen

Ganz nahe am Smoothie befindet sich das Sorbet. Der Unterschied bei der Zubereitung besteht letztlich nur darin, dass alle oder zumindest einige Zutaten gefroren sind. Vor allem Nana Eis, das sich vollständig vegan zubereiten lässt, liegt derzeit sehr im Trend.

Doch nicht nur Fruchteis lässt sich im Hochleistungsmixer zubereiten. Milch, Milchersatz und andere Zutaten eignen sich ebenso zur Eiszubereitung. Letztlich müssen sie nur kühl genug sein oder das Ergebnis wird nach dem Mixen kurz in der Gefriertruhe eingefroren.

Suppen und Soßen

Wie jedermann einleuchten dürfte, ist die Zubereitung von Suppen im Mixer ein Kinderspiel. Es ist nahezu egal, welche typischen Suppenzutaten im Mixer landen, am Ende werden sie fein zerkleinert. Doch nicht nur die Vorbereitung der Suppe kann so erfolgen. Natürlich besteht die Möglichkeit, die Zutaten zu einer kalten Suppe zu zerkleinern, die anschließend in einem Topf aufgekocht wird. Sollte jedoch ein richtiger Hochleistungsmixer wie beispielsweise der Bianco Puro zur Verfügung stehen, lässt sich die Suppe darin sogar erwärmen. Bei einer Laufzeit von ca. fünf bis acht Minuten wird der Inhalt aufgrund der Reibungswärme auf bis zu 70 Grad Celsius erwärmt. Ein Beispiel ist unsere vegane Tomatensuppe aus dem Mixer.

Nicht viel anders steht es um Soßen. Oftmals kann die gesamte Zubereitung im Mixer erfolgen. Es ist aber auch möglich, die Zutaten erst in einem Topf anzuschwitzen, um sie abschließend im Mixer zu zerkleinern, damit die Soße eine schönere Konsistenz erhält. Die Mixbehälter der meisten Geräte sind für Temperaturen von bis zu 100 Grad Celsius oder mehr zugelassen.

Brotaufstriche

Beim Genuss von Brot haben es Veganer nicht immer ganz so leicht. Leckere Brotaufstriche verschaffen Abhilfe. Gerade in diesem Bereich gibt es unzählige Möglichkeiten, das Spektrum reicht vom deftigen Tomatenaufstrich bis hin zum selbst gemachten Nutella.

Milchersatz

Alternativen zur Kuhmilch haben sich in den letzten Jahren zu einem großen Thema entwickelt. Der Antrieb kann einer Laktoseintoleranz oder aber auch dem Protest an der modernen Nutztierhaltung geschuldet sein.

Fakt ist, dass es inzwischen eine ganze Reihe leckerer Alternativen gibt, die sich im Hochleistungsmixer spielend leicht zubereiten lassen, so wie beispielsweise Mandelmilch.