Stöckli Dörrex Dörrgerät

//Stöckli Dörrex Dörrgerät
  • stoeckli-doerrex-timer-metall

Stöckli Dörrex Dörrgerät

135,00180,00

Enthält 19% MwSt.
Lieferzeit: 1 - 3 Werktage

  • erweiterbare Dörrfläche
  • Dörretagen aus Metall wählbar
  • exklusives E-Book „Dörren“
  • Stöckli Dörreinlagen nicht vergessen!

Kostenfreie Lieferung nach DE und AT

Kategorie:

Produktbeschreibung

Das Dörrex von Stöckli ist ein Klassiker unter den Dörrgeräten. Seit Jahren wird der runde Dörrautomat in unveränderter Form in der Schweiz produziert. In vielen Küchen wird es regelmäßig eingesetzt, um Früchte, Gemüse, Kräuter sowie viele andere Lebensmittel zu trocknen.

Stefans Meinung

Für den gelegentlichen Gebrauch ist das Dörrex Dörrgerät eine gute Wahl. Je nach Modellvariante sind Dörrtemperatur und Dörrzeit stufenlos einstellbar. Ich empfehle aber zumindest das Gerät mit Timer sowie Stahleinschüben zu wählen. Wer regelmäßig Dörren möchte, sollte sich jedoch überlegen, gleich ein hochwertigeres Gerät zu nehmen.

Der Hersteller bietet sein Dörrgerät gleich in vier Modellvarianten an, nämlich mit und ohne Timer sowie wahlweise mit Dörrgittern aus Metall oder Kunststoff. Trotz überschaubarer Abmessungen wartet es mit einer guten Dörrfläche auf. Bei Bedarf lässt es sich um ergänzende Dörrebenen erweitern.

Der Verwendung in der Küche sind keine Grenzen gesetzt. Früchte und Gemüse lassen sich im Stöckli Dörrautomaten trocknen. Wer z.B. im Herbst zahlreiche Äpfel oder Pflaumen erntet und sie schonend konservieren möchte, findet im Stöckli Dörrgerät einen preiswerten und zuverlässigen Küchenhelfer. Das Dörren von Rohkost ist möglich.

Dörrautomat im Detail

Zum Trocknen des Dörrguts wird im Gerät ein vertikaler Luftstrom erzeugt. Im untersten Element des Dörrgeräts befindet sich ein Warmluftgebläse. Die erwärmte Luft wird von unten nach oben durch alle aufgesetzten Dörrebenen geblasen. Dank Warmluftzirkulation wird das Dörrgut umströmt und die austretende Feuchtigkeit abtransportiert.

Das oberste Dörrgitter wird mit einem Deckel verschlossen. Er schützt das Dörrgut vor äußeren Einwirkungen, wie z.B. Fruchtfliegen. In der Mitte des Deckels befindet sich ein Auslass für die erwärmte Luft.

Dörrex Dörrgerät ist mit und ohne Timer erhältlich

Bis vor einigen Jahren wurden die meisten Dörrgeräte ohne Timer ausgeliefert. Sie wurden einfach eingeschaltet und von Hand wieder abgestellt, sobald das Dörrgut ausreichend getrocknet war. Inzwischen sind die meisten Geräte zum Dörren mit Timern ausgestattet. Stöckli hat nachgezogen und bietet das Dörrex nun wahlweise mit oder ohne Timer an.

Wir persönlich sind der Meinung, dass die Modellvariante mit Timer die bessere Wahl ist. Der Vorteil besteht darin, die Dörrzeit einstellen zu können, ohne anschließend noch auf den Dörrvorgang achten zu müssen. Sollte man das Dörrgut vergessen, ist dies überhaupt kein Problem. Das Dörrgerät schält sich ohnehin von selbst ab.

Bedienung vom Stöckli Dörrgerät

Der Schweizer Hersteller Stöckli setzt bei der Bedienung auf ein simples aber zuverlässiges System. Per Drehregler wird die gewünschte Dörrtemperatur stufenlos eingestellt. Der Bereich reicht von 20 bis 70 Grad Celsius. So ist es möglich, eine Temperatur von ca. 42 bis max. 45 Grad Celsius einzustellen und in Rohkostqualität zu dörren.

Sofern sich der Timer mit an Bord befindet, wird auch dieser stufenlos per Drehregler eingestellt. Die maximale Dörrzeit beträgt 12 Stunden. Sollte es erforderlich sein, das Dörrgut länger zu trocknen (z.B. bei Rohkost), wird das Stöckli Dörrex Gerät im Anschluss einfach erneut eingeschaltet.

Mehr ist bei der Bedienung nicht zu beachten. Entscheidend ist, dass die Dörrebenen allesamt korrekt aufeinander sitzen. Dies ist wichtig, damit keine Luft seitlich aus dem Dörrautomaten entweicht. Außerdem gilt es an den Deckel zu denken, damit auch das Dörrgut auf dem obersten Dörrgitter ausreichend mit erwärmter Luft umströmt wird.

Dörrgitter aus Kunststoff und Metall

Kaufinteressenten können nicht nur wählen, ob sie das Stöckli Dörrex Dörrgerät mit oder ohne Timer kaufen möchten. Ebenso müssen sie sich zwischen Dörrgittern aus Kunststoff oder Metall entscheiden. Welches Dörrgitter besser ist, muss jeder für sich entscheiden. Wenn wir
die Wahl haben, dann nehmen wir keinen Kunststoff, sondern wie in diesem
Fall lieber Edelstahl.

Aus Kunststoff gefertigte Dörrgitter punkten bei Anhaften des Dörrguts. Egal ob Apfelringe, Dörrpflaumen oder anderes Dörrgut: Es haftet am Gitter nicht so fest an und lässt sich somit leichter ablösen. Andererseits lassen sich die feinmaschigen Metallgitter gut mit einer Bürste reinigen. Beide Varianten der Dörrebenen (Kunststoff und Metall) können im Geschirrspüler gereinigt werden.

Für die Metallgitter sprechen noch zwei weitere Punkte. Zum einen sind sie feinmaschiger, was einen gleichmäßigeren Luftstrom innerhalb des Dörrgeräts verspricht. Außerdem lassen sich viele gehackte Kräuter direkt auf den feinmaschigen Meteallgittern dörren. Zum anderen ziehen es immer mehr Menschen vor, wenn ihre Lebensmittel nicht mit Kunststoff in Berührung kommen. Wir sehen das ähnlich und ziehen es ebenfalls vor, Dörrgut auf Dörrgittern aus Metall zu trocknen.

Dörrfläche mit zusätzlichen Dörrebenen vergrößern

Standardmäßig wird das Stöckli Dörrex Gerät mit drei Dörrebenen ausgeliefert. Jede einzelne Dörrebene misst eine Fläche von ca. 833 Quadratzentimern. Die drei Ebenen kommen somit zusammen auf ca. 0,25 m2.

Sollte diese Dörrfläche nicht genügen, lässt sich sie spielend leicht vergrößern. Als Zubehör sind ergänzende Dörrebenen erhältlich. Sie werden einfach aufeinander gesteckt. Es ist möglich, das Dörrgerät mit bis zu zehn Dörrgittern zu betreiben. Mehr Gitter sind nicht möglich, weil sonst das Warmluftgebläse größer dimensioniert sein müsste.

Bemerkenswert für diese Preisklasse ist der Raum innerhalb der einzelnen Dörrebenen. Egal ob Metallgitter oder aus Gitter aus Kunststoff, beide punkten mit einer stattlichen Höhe. Nicht nur flach geschnittene Früchte lassen sich darin dörren. Wer z.B. Kräcker aus Grünkohl dörren möchte, braucht sich wegen der Höhe nicht zu sorgen.

Vergleich mit anderen Dörrgeräten

Die Dörrtemperatur lässt sich zwar stufenlos per Drehregler einstellen, jedoch wird sie nicht kontrolliert und automatisch nachgeregelt. Somit gilt es beim Dörren eine gewisse Ungenauigkeit der Temperatur in Kauf zu nehmen. Wer z.B. Rohkost im Stöckli Dörrautomaten zubereiten möchte, sollte die Temperatur etwas niedriger als 42 Grad Celsius einstellen oder mit einem Thermometer nachmessen. Rohkostqualität lässt sich zwar erreichen, aber der Aufwand ist im Vergleich zu anderen Dörrgeräten (Infrafrot-Dörrgerät sowie Geräte von Excalibur oder Sedona) größer.

Zudem werden die Lebensmittel beim Konservieren nicht horizontal mit Luft umströmt. Je nach Dörrebene kann die Dörrtemperatur etwas schwanken. Damit Apfelringe, Dörrpflaumen, Rohkost Kräcker etc. gleichmäßig trocknen, kann es manchmal hilfreich sein, zwischen durch die Dörrgitter umzustapeln.

Vergleich mit Dörrgeräten von Excalibur und Sedona

Im Vergleich zu unseren Dörrautomaten der Oberklasse erscheint das Stöckli Dörrex Gerät sehr preiswert. Einige Interessenten fragen sich, ob es Unterschiede gibt.

Ja, solche Unterschiede existieren. Ein wesentlicher Punkt ist die Genauigkeit der Dörrtemperatur. Dörrgeräte von Excalibur oder Sedona messen die Temperatur im Gerät und regeln genau nach. Die Temperatur der Umgebung hat somit keinen Einfluss auf die Dörrtemperatur. Wer Rohkost Lebensmittel dörren möchte, wird dies zu schätzen wissen.

Ein weiterer Unterschied besteht bei der Warmluftzirkulation. Im Dörrex Gerät steigt die erwärmte Luft von unten nach oben auf, während sie in den Geräten der Oberklasse horizontal zirkuliert. Zum einen hat dies eine weniger gute Umströmung des Dörrguts mit der erwärmten Luft zur Folge. Zum anderen kann sie beim Aufsteigen abkühlen. So ist es eher erforderliche, die einzelnen Dörrebenen von Zeit zu Zeit umzustapeln.

Diese Unterschiede verdeutlichen, dass die Aufpreise für Excalibur und Sedona Dörrautomaten gerechtfertigt sind. Wer häufig Rohkost dörren möchte und es mit der Temperatur genau nimmt, entscheidet sich besser für eines der teureren Geräte. Das Stöckli Dörrex ist eine gute Wahl, wenn eher gelegentlich gedörrt wird und keine so hohen Ansprüche stellt.

Stöckli Dörreinlagen machen das Dörrgerät noch vielseitiger nutzbar

Egal ob Sie Früchte oder Gemüse trocknen möchten, die meisten Lebensmittel können direkt auf die Dörrgitter gelegt werden. Allerdings gibt es Grenzen. Flüssiges Dörrgut, wie z.B. pürierte Früchte für Fruchtleder oder Teige, würden durch die Gitter (gilt sowohl für Dörrgitter aus Kunststoff als auch Metallgitter) einfach hindurchfließen. Ähnlich verhält es sich mit eingetunkten Blättern aus Grünkohl (für Grünkohl Kräcker). Wer solche Lebensmittel konservieren möchte, muss die Dörrgitter bedecken.

Damit das Dörren trotzdem möglich ist, sind bei uns Stöckli Dörreinlagen erhältlich. Sie können mit Dörrfolie verglichen werden. Der Unterschied besteht darin, dass sie aus Silikon gefertigt sind. Ihre spezielle Form mit den welligen Außenseiten haben die Dörreinlagen aus gutem Grund. Sie dienen der Warmluftzirkulation und stellen sicher, dass die erwärmte Luft trotz abgedeckter Gitter durch die Dörrebenen aufsteigt.

Technische Daten

Abmessungen: Außendurchmesser 33 cm; Höhe 27 cm
Gewicht: 3,1 kg
Leistung: bis zu 600 W (je nach Bestückung und Temperatur)
Dörrebenen: 3
Dörrfläche gesamt: 3 x 833 cm2 = ca. 0,25 m2
Besonderheiten: Mit ergänzenden Dörretagen erweiterbar
Garantie: 2 Jahre*

 

Stöckli Dörreinlagen und weitere Dörrebenen

Sie möchten pürierte Zutaten dörren oder Teig auf den Einschüben ausstreichen? Dann bestellen Sie passende Stöckli Dörreinlagen gleich mit.

Mit den ergänzend erhältlichen Stöckli Dörrebenen können Sie die Dörrfläche Ihres Dörrgeräts vergrößern.

 

Lieferumfang

Beim Lieferumfang gehen wir keine Kompromisse ein, unsere Kunden erhalten das Gerät in der vom Hersteller vorgesehen Original-Auslieferung. Diese umfasst:

  • Stöckli Dörrex Dörrautomat
  • 3 Dörrebenen (Kunststoff oder Metall, je nach Modell)
  • Kurze Bedienungsanleitung

Unser Versprechen

Wir liefern Ihr Dörrgerät umgehend aus – sicher bezahlen, keine Lieferkosten. Bequemer geht es nicht – unser Service für Sie.

Stöckli Dörrex Dörrautomat Preis 2017

Preis Modell Versandkosten*
180,00 € Dörrex mit Timer, Metallgitter Versand gratis
150,00 € Dörrex mit Timer, Kunststoffgitter Versand gratis
160,00 € Dörrex ohne Timer, Metallgitter Versand gratis
135,00 € Dörrex ohne Timer, Kunststoffgitter Versand gratis

(Stand 24.01.2017) *Versandkosten nach DE und AT

Stöckli Dörrex Dörrgerät in Berlin erleben

Alle hier im Shop gelisteten Mixer sowie einige Dörrgeräte und Entsafter sind auch in unserem Ladengeschäft in Berlin erhältlich. Wenn Sie die Möglichkeit haben, kommen Sie einfach vorbei und lassen sich persönlich beraten. Sie finden uns in der Düsseldorfer Straße 17-18 in 10707 Berlin. Wir haben wochentags von 10 Uhr bis 18 Uhr geöffnet sowie am Samstag von 10 Uhr bis 16 Uhr.

*Wird in der Artikelbeschreibung eine Garantie ausgewiesen, bleiben Ihre gesetzlichen Gewährleistungsrechte uns gegenüber hiervon unberührt. Ist die Kaufsache mangelhaft, können Sie sich daher in jedem Fall an uns halten, unabhängig davon, ob der Garantiefall eintritt und ob die Garantie in Anspruch genommen wird oder nicht. Den Inhalt der Garantie und alle wesentlichen Angaben, die für die Geltendmachung der Garantie erforderlich sind, können Sie hier einsehen.

Weitere Informationen

Gewicht 5.0 kg
Daten

Abmessungen: Außendurchmesser 33 cm; Höhe 27 cm
Gewicht: 3,1 kg
Leistung: bis zu 600 W (je nach Bestückung und Temperatur)
Dörrebenen: 3
Dörrfläche gesamt: 3 x 833 cm2 = ca. 0,25 m2
Besonderheiten: Mit ergänzenden Dörretagen erweiterbar
Garantie: 2 Jahre*

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen

Schreiben Sie die erste Bewertung für „Stöckli Dörrex Dörrgerät“.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.