In letzter Zeit sind zahlreiche Ratgeber erschienen, die über den gesundheitlichen Nutzen grüner Smoothies informieren. In einigen dieser Ratgeber wird auch das Thema Entgiftung angesprochen, sprich das gezielte Abführen von Giften aus dem menschlichen Körper. Im heutigen Beitrag möchten wir dieses Thema beleuchten und über die Hintergründe informieren.

Die einzelnen Autoren liefern verschiedene Argumente und Begründungen, weshalb sich grüne Smoothies zum Entgiften (Neudeutsch wird auch gerne von Detox-Programmen gesprochen) eignen. Fragt man jedoch studierte Mediziner (also Experten mit wissenschaftlicher Ausbildung), so ist eine Entgiftung, wie sie von einigen Autoren beschrieben wird, überhaupt nicht möglich. Der Grund ist simpel: So genannte Schlacken oder ähnliche Ansammlungen von Giften gibt es im Körper nicht. Sagen die Studierten.

Der Körper nimmt selbst eine fortlaufende Entgiftung vor. Vor allem die Leber spielt hierbei eine bedeutsame Rolle, sie maßgeblich dazu bei, dass Gifte sowie viele andere Abfallstoffe herausgefiltert und insbesondere über den Urin abgeführt werden. Entsprechende Detox-Programme sind daher mit Vorsicht zu genießen. Sie können zwar dazu führen, dass man sich besser fühlt (Stichwort Placebo-Effekt), doch aus medizinischer und biochemischer Sicht passiert nichts. So weit die Schulmedizin. Aber wenn es nach der geht, funktioniert auch die Homöopathie nicht, weil sie wissenschaftlich nicht zu belegen ist. So wie ich selbst wissen es aber viele unserer Leser besser: Homöopathie funktioniert durchaus. Und nicht nur als Placebo Effekt. Was aber bedeutet das für den Genuss grüner Smoothies, unabhängig davon, welche der beiden Fraktionen nun Recht hat? Sicherlich nicht, dass der Genuss grüner Smoothies sinnlos wäre. Ganz im Gegenteil, schließlich versorgen die Smoothies den Körper mit vielen wertvollen Nährstoffen – unter anderem auch solchen, die sonst im Rahmen der alltäglichen Nahrungsaufnahme kaum oder gar nicht zugeführt werden. Diese Nährstoffe tragen nun wiederum dazu bei, dass die „Systeme“ des Körpers auf Hochtouren arbeiten und einen guten Job verrichten können.

Grüne Smoothies leisten folglich einen äußerst positiven Beitrag zur Ernährung, welcher dem Körper und letztlich dem Wohlbefinden gut tut. Gerade weil Organe und Zellen mit den richtigen Nährstoffen versorgt werden, „funktionieren“ sie umso besser, was wiederum sicherstellt, dass Gifte und Radikale besser abgewehrt und aus dem Körper ausgeschieden werden können.

Stefan

Über den Autor 

Ich bin mit Leib und Seele grün. Und das gilt nicht nur für meine Ernährung. Ich liebe die Farbe grün seit ich Kind war und bin in der grünen Natur ganz Ich. Und deshalb ist es sicher kein Zufall, dass mich das Konzept der grünen Smoothies von Anfang an überzeugt hat. Mit wachsender Begeisterung habe ich in den letzten drei Jahren viele Erfahrungen mit den grünen Smoothies gesammelt und möchte andere Menschen wirklich gern daran Teil haben lassen. Ich freue mich jeden Tag über den wachsenden Zuspruch, den unsere Homepage www.gruenesmoothies.org erfährt. Und deshalb wird diese Seite auch mit Liebe weiter gepflegt. Danke, dass ihr Leser dazu beitragt, dass es nicht egal ist, was wir tun.

    Mehr von mir im Internet:
  • googleplus